WEGEN COVID-19 SIND ALLE HIER GENANNTEN TERMINE & DATEN UNTER VORBEHALT!

 

Ausschreibung e-2020-II für das Thema

 

"PARADIESE"

 

Bewerbungsschluss: 15.03.2020 

 


Ein Projekt von 68elf in Kooperation mit FremdwOrte

 

Idee und Realisation: Christiane Rath und Roberto di Bella

 

Ort: Lindenthaler Kunsthalle ---> (Lageplan: Aachener Str. 220 / 50931 Köln)

 

Eröffnung: Mittwoch, 20. 5. 2020, Tag vor Christi Himmelfahrt.

 

Finissage und Literarische Matinee: Sonntag, 7.6.2020 

 

 

PARADIESE

 

In der Fortsetzung der Idee von My Homeland is Art, das 2016 mit erfreulichem Presseecho und Publikumsinteresse veranstaltet werden konnte, möchten wir diesmal eine möglichst große Bandbreite von Künstlerinnen und Künstlern mit unterschiedlichsten biographischen Hintergründen wie z.B. Flucht, Vertreibung, Verfolgung, aber auch Armut oder Existenzängsten nach ihren Träumen und Visionen befragen, im übertragenen Sinne nach ihren Sehnsuchtsorten und Paradiesvorstellungen.

 

Es geht um Paradiese im weiteren Sinne. Paradies ist nicht nur ein religiöser, transzendenter Begriff, man kann sich auch sein eigenes Paradies im Diesseits erschaffen, erträumen, oder es plötzlich verlieren. Viele Menschen, sicherlich insbesondere solche, die ihre Heimat verlassen (müssen), sind auf der Suche nach einem besseren Leben, vielleicht ihrem persönlichen Paradies.

 

Aber auch die Werbung spielt mit Begriffen wie Reiseparadies, Möbelparadies, Kinderparadies…

 

Daher die Mehrzahl: Paradiese.

 

Wir kuratieren Positionen von bildenden Künstlern mit Fluchterfahrung - die 68elf-Künstler sind ebenfalls aufgerufen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Malerei, Fotografie, Skulptur, Videokunst und Installationen sind möglich.

 

Die Kooperation mit internationalen Autoren soll dieses Mal eine noch stärkere Rolle spielen. Literarische Texte werden in die Ausstellung integriert, von außen an den Fenstern der Kunsthalle lesbar sein und in einer literarischen Matinee wie bei „My Homeland is Art“ (2016) vorgetragen. 

 

Hierzu kooperiert 68elf intensiv mit dem Kulturvermittler und Literaturwissenschaftler Dr. Roberto Di Bella, der seit 2015 das Projekt "fremdwOrte - Interkulturelles Autorencafé" leitet. Durch die monatlichen Treffen im Kölner Literaturhaus wie über andere Veranstaltungen in Köln kennt er zahlreiche Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Ländern (mit und ohne Flucht- bzw. Migrationshintergrund) und ist zudem in der Literaturszene gut vernetzt. Die Vorarbeiten zum Thema Paradiese laufen bereits.

 

 

AUSSCHREIBUNGSTEXT

 

Wegen COVID-19 sind alle in der Ausschreibung

 

genannten Termine UNTER VORBEHALT!

Download
AUSSCHREIBUNG - PARADIESE
PARADIESE Ausschreibungstext_v2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.1 KB

BEWERBUNGSBOGEN

 

  • bitte - ausfüllen

             ---> Sie können die Textfelder des Bewerbungsbogens direkt am PC, über    

                     die Tastatur, ausfüllen oder Sie bevorzugen die klassische Variante, in                         dem Sie die die PDF-Datei ausdrucken und dann von Hand beschriften.

 

  • bitte - VON HAND unterschreiben

          ---> TIPP: Für Nutzer von Tablett`s/SmartPhones gibt es sehr komfortable 

                       App`s, die das Unterschreiben DIREKT in die PDF ermöglichen.

                               Zur Information sind hier 2 Links für Sie:

                                ---> für Apple: Adobe fill & sign

                        ---> für Android: 6 Topp_Apps

  • bitte - einscannen/ ein neues PDF-Dokument erzeugen 

          ---> bitte geben Sie im Namen Ihres PDF-Dokumentes  Ihren Namen +                                Projektbezeichnung an.

 

  • bitte - das neue PDF-Dokument senden an

                                              kunstverein@68elf.de

 

 

Download
68elf e.V. BEWERBUNGSBOGEN
Mit Textfeldern zur Bearbeitung am PC.
68elf_Bewerbungsbogen_f5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.7 KB

HINWEIS: Bitte senden Sie weitere Medien (Skizzen, Bilder, etc.) die für die Erläuterung bzw. zur Präzisierung  Ihrer Bewerbung

                  notwendig sind, zusätzlich zum Bewerbungsbogen, per E-Mail an die angegebene Adresse. Danke.

VIELEN DANK FÜR IHRE BEWERBUNG!