Deutschlandbunker

 

Verdrängtes, Vergessenes und Aktuelles aus unserer Republik in künstlerischen Interpretationen von 

Michael Baerens, Ingrid Bahß, Peer Boehm, Edith Buchhalter, agii gosse, Jörn Keseberg, Ruth Knecht, Christiane Rath, Etienne Szabo

und Eberhard Zummach.

 

Eröffnung: 13.04.2017 von 19:00 bis 22:00 Uhr mit Performances von Ruth Knecht und Jörn Keseberg

Midissage: 30.04.2017 von 15:00 bis 19:00 Uhr mit Liedern aus dem Knast - Alexandra Heimberger

Kunstroute Ehrenfeld: 06.05.2017 von 14:00 bis 22:00 Uhr

                                       07.05.2017 von 15:00 bis 19:00 Uhr mit Klangperformance

Laufzeit: 13.04.2017 bis 07.05.2017

Ort: Bunker K101, Körnerstr. 101, 50823 Köln

 

Nicht spektakulär, eher leise, dabei auch provokativ haben die teilnehmenden Künstler/innen in Installationen, Videoarbeiten, Fotografien, Performances und Malerei über Vergessenes und Aktuelles nachgedacht, das Relevanz für unsere Republik hatte und hat.

Denkhilfe für den Jetzt-Stand zu geben war die Absicht und Ausblick zu finden, wo nachgedacht und gearbeitet werden sollte, damit unsere Republik attraktiver und gefestigt werden kann. Die Frage nach dem Stellenwert der Kultur ist dabei wichtiger Aspekt.