Schlaflabor & Traumfabrik

Vom 3. bis 19 März fand im Kunstverein  Eulengasse, Frankfurt die 2. Ausstellung zum Thema "Schlaflabor & Traumfabrik" statt.

 

Vernissage Fr. 03.03.2017 um 19 Uhr

Fr. 03.03.17 - So. 19.03.

 

 

»So gewaltig wie flüchtig« titelte der Kölner Stadtanzeiger über die gemeinsam von den Frankfurter und Kölner Kunstvereinen EULENGASSE und 68ELF im Zündorfer Wehrturm in Köln organisierten Ausstellung zum Thema Traum und Schlaf. »In den Träumen, die der Schlaf hervorbringt, herrschen andere Prinzipien als im vernunftbestimmten Geschehen des hellen Tages.« Dieses Phänomen, das Künstler aller Sparten seit jeher kreativ beflügelt hat, ist auch für zeitgenössische Künstler immer noch ein Thema. Was das heißt, macht die Ausstellung auf gleichermaßen bezaubernd rätselhafte wie lehrreiche Weise sichtbar, schreibt Jürgen Kisters. Von den Kölner Künstlern Jo Albert, Edith Buchhalter, Regina Bußmann, Hiltrud Gauf, Agii Gosse, Christian Hein, Lars Käker, Christine Kaul, Jörn Keseberg, Ruth Knecht, Dietmar Paetzold, Pi Heinz, Stephan Pusch, Christiane Rath, Odo Rumpf, Klaus Schaefer, Bernd Straub-Molitor und Etienne Szabo werden ausgewählte Arbeiten im Ausstellungsraum EULENGASSE gezeigt.