In der Ausstellung "Markierung" werden Arbeiten gezeigt, die sich mit der Frage
nach
dem Verhältnis von Zeichnung und Raum auseinandersetzen, sei es formal,
inhaltlich oder konzeptionell. Dabei kann der Begriff Zeichnung als
Positionsbestimmung zwischen Draußen und Drinnen, zwischen Oben und
Unten oder Nah und Fern verstanden werden. In der Ausstellung sind neben
Zeichnungen, die in der Zweidimensionalität des begrenzten Bildträgers Räume
schaffen, auch Arbeiten zu sehen, die sich zu einer installativen Raumsituation
ausweiten, Positionen im Raum suchen und
Markierungen setzen bzw. Räume hervorbringen.
Zeichnungen von Albert Brahaj, Andréa Bryan, Edith Buchhalter, Hiltrud Gauf,
Agii Gosse, Ki Youn Kim, Ruth Knecht, Ute Küppersbusch, Monika Meinold,
Monika Odenthal, Dietmar Paetzold, Georg Petermann, Sabine Schellhorn,
Susebee, Dietmar Wehr
Vernissage: 17.11.2018 18h
Dauer: 17. – 25.11.2018
Öffnungszeiten:
So, 18.11.: 14-18h
Mo – Fr: 17 – 19h
Sa, 24.11.: 14 – 19h
So, 25.11.: 14 – 17h
Ort: Basement Studios Köln
Erzbergerplatz 9, 50733 Köln
Der Raum ist leider nicht behindertengerecht.
68elf e.V.
c/o JürgenBahr, Helmholtzstr. 6-8, 50825 Köln
0179-9158271_Kunstverein@68elf.de_www.68elf.de

aktuelle Termine und laufende Veranstaltungen:


Christiane Rath / H.D.Moll

Spiel!Krieg

Vernissage: Freitag, 7.12.2018 - 19.00 Uhr

Ausstellungsdauer: 7.12. – 30.12.2018

Öffnungszeiten: Fr 18-21 Uhr – Sa u So 15-18 Uhr. 

 

68elf ARTBOX

Höninger Weg 218 b / 50969 Köln-Zollstock / 0172 1092526

KVB Linie 12, Haltestelle "Gottesweg"

Wenn mein Vater vom Krieg erzählte, begann er mit: „Als wir damals Krieg gespielt haben…“. Das hat mich als Kind gleichzeitig beruhigt und irritiert. Krieg? Ein Spiel?

Nein, das ist es nicht. Ich spiele aber dennoch mit dem Entsetzen und inszenierten Kriegsbildern aus Plastikfiguren. Und der legendäre Super-8-Film „Braunköpfe“ des Ehrenfelder Künstlers H.D.Moll mit dem Streichholzheer auf dem Wohnzimmertisch liefert mir dazu ein willkommenes Pendant.

Krieg ist immer da. Und er ist kein Spiel. Ein Projekt gegen das Vergessen.

Die Fotokünstlerin Christiane Rath zeigt in der 68elf artbox inszenierte Kriegsfotografie. Als Gastbeitrag ist der lange verschollene Antikriegsfilm „Braunköpfe“ des Ehrenfelder Künstlers H.D. Moll zu sehen.


APOKALYPSE NOW

Vernissage: Freitag 30.11.2018 - 17 - 23 Uhr

Ausstellungsdauer:  30.11.2018 - Donnerstag 31.01.2019

Öffnungszeiten: donnerstags von 15 - 19 Uhr und nach Vereinbarung

 

Ausstellungsraum Bahr

Helmholtzstraße 6-8

50825 Köln

68elf Künstler/innen interpretieren in chaotischen, unruhigen,

bedrohlichen oder tröstenden Szenarien eine unsichere Zeit.

 

Ort: Ausstellungsraum Jürgen Bahr / Helmholtzstr. 6-8 / 50825 Köln

Tel: 0179 9158271

Mail: kunstverein@68elf.de


Finissage Markierung

Finissage: Sonntag 25. November 2018 - 14:00 - 17:00 Uhr

weitere Öffnungszeiten:

Mo – Fr: 17 – 19h

Sa, 24.11.: 14 – 19h

 

 Basement Studios Köln

Erzbergerplatz 9, 50733 Köln  

Der Raum ist leider nicht behindertengerecht.

In der Ausstellung "Markierung" werden Arbeiten gezeigt, die sich mit der Frage nach dem Verhältnis von Zeichnung und Raum auseinandersetzen, sei es formal, inhaltlich oder konzeptionell. Dabei kann der Begriff Zeichnung als

Positionsbestimmung zwischen Draußen und Drinnen, zwischen Oben und Unten oder Nah und Fern verstanden werden. In der Ausstellung sind neben Zeichnungen, die in der Zweidimensionalität des begrenzten Bildträgers Räume schaffen, auch Arbeiten zu sehen, die sich zu einer installativen Raumsituation ausweiten, Positionen im Raum suchen und Markierungen setzen bzw. Räume hervorbringen. 

 

Zeichnungen von Albert Brahaj, Andréa Bryan, Edith Buchhalter, Hiltrud Gauf, Agii Gosse, Ki Youn Kim, Ruth Knecht, Ute Küppersbusch, Monika Meinold, Monika Odenthal, Dietmar Paetzold, Georg Petermann, Sabine Schellhorn, Susebee,

Dietmar Wehr.

 

Vernissage: 17.11.2018 18h

Dauer: 17. – 25.11.2018

 

Öffnungszeiten: 

So, 18.11.: 14-18h

Mo – Fr: 17 – 19h

Sa, 24.11.: 14 – 19h

So, 25.11.: 14 – 17h

 

Ort: Basement Studios Köln

Erzbergerplatz 9, 50733 Köln  - Der Raum ist leider nicht behindertengerecht.

 


agii gosse:

Zentrum für seelisches Wohlergehen

Freitag 02. bis Freitag 30. November 2018

 

68elf ARTBOX

Höninger Weg 218 b / 50969 Köln-Zollstock / 0172 1092526

KVB Linie 12, Haltestelle "Gottesweg"

Eine Kunstraum-Installation für privat und alle Klassen

 

Eröffnung: Fr 02.11.2018 um 19 Uhr

Laufzeit: 02.11. - 30.11.2018

 

Sprechstunden: Mi 15 - 18 Uhr

Ort: 68elf artbox

Höninger Weg 218 b / 50969 Köln-Zollstock / 0172 1092526


Gefährten

Freitag 26. Oktober. 2018 - Dienstag 15. Januar 2019

Öffnungszeiten: Mo - Fr 08:00 - 16:00 h / Sa u.So 10:00 - 16:00 h

 

Überlebensstation GULLIVER

Trankgasse 20/Bahnbogen 1 / 50667 Köln

Der Kunstverein 68elf zeigt 12 Positionen zum Thema "Gefährten"in der Überlebenstation GULLIVER

 

Ausstellende Künstler-innen sind: Ingrid Bahss, Dietrich Bahss, agii gosse, Helli Hecht, Simon Hellmich, Jörn Keseberg,

Georg Petermann, Christiane Rath, Norberto Romero, Georg Schnitzler, Etienne Szabo, Oliver Weiss mit Malerei, Zeichnung, Collage, Fotografie

 

 

Vernissage: Fr. 26.10.2018 um 18 Uhr

 

Begrüßung: Pfarrer i.R. Karl-Heinz Iffland, Ev.

Obdachlosenseelsorger/Vorsitzender des KALZ e.V.

Einführung: Elvira Reith, Kuratorin

Dauer: 26.10.2018 - 15.01.2019

Öffnungszeiten: Mo - Fr 08:00 - 16:00 h / Sa u.So 10:00 - 16:00 h

Ort: Überlebensstation GULLIVER

Trankgasse 20/Bahnbogen 1 / 50667 Köln


Mitgliedertreffen

Das nächste Migliedertreffen ist gleichzeitig unsere Weihnachtsfeier und findet statt am 12.12. ab 19:00 Uhr in Georg Schnitzlers Theater: 

Erstes Kölner Wohnzimmertheater

Probsteigasse 21

50670 Köln

 

Wer möchte kann Weihnachtliches wie Lebkuchen, Stollen oder was auch immer beisteuern. Georg sorgt für die Getränke. Traditionsgemäß veranstalten wir wieder unser Kunstwichtwichteln. Achtung: zu dieser feier laden wir keine Interessenten ein, sie ist exklusiv für unsere Mitglieder.