68elf e.V. HISTORY

Die Idee war, junger und zeitgenössischer Kunst, einen Raum zu geben. Und so gründeten 11 Künstler in der Kölner Bismarckstraße 68 im Jahre 1988 eine Produzentengalerie. Es entstand "68elf".

 

68elf hatte später sein Domizil im Kölner Mediapark. Nach dem die letzten Ausstellungsflächen im Mediapark 8a wegen Nutzungsänderung des Hauses verlassen worden sind, ist bei 68elf nun kein fester Ort für Ausstellungen vorgesehen.

Vielmehr präsentiert sich 68elf an unterschiedlichen Kunstplätzen der Stadt Köln, sowie überregional und auch international.

 

2010 wurde in einer grundsätzlichen Umstrukturierung  die Umwandlung in einen gemeinnützigen Kunstverein vollzogen.

 

68elf IST 68elf e.V. Kölner Kunstverein

 

"Ziel des Kunstvereins 68elf ist die Förderung und Vermittlung aktueller deutscher und internationaler Kunst und Kultur.

Wir bieten Plattformen zur Präsentation, sowohl für die eigenen Mitglieder als auch für Gäste nach bundesweiten bzw. internationalen Ausschreibungen. Um eine hohe Qualität zu garantieren, werden alle Projektbeiträge einer unabhängigen

Jury bzw. einem Kuratorenteam zur Auswahl vorgelegt.

 

Durch thematisch definierte Projekte positionieren wir uns zu gesellschaftlichen oder politischen Themen ebenso wie zur aktuellen Auseinandersetzung mit Ästhetik, Kunstmarkt oder Stadtgesellschaft.

 

Um immer wieder neue Impulse auszusenden und zu empfangen, ist es uns wichtig, Künstler aus allen Sparten der bildenden Kunst in die Projekte einzubinden. Zudem kooperieren wir mit ähnlich strukturierten Kunstvereinen in anderen Städten, darunter der VBK Berlin und die EULENGASSE Frankfurt. Wir nehmen regelmäßig an wiederkehrenden Veranstaltungen wie Internationale Photoszene, Lange Museumsnacht, Kunstroute Ehrenfeld etc. teil und finden für unsere großen Ausstellungsprojekte wechselnde namhafte Locations innerhalb von Köln. Unsere Projekte werden von unterschiedlichen Förderern unterstützt, u.a. dem Kulturamt Köln, den Bezirksämtern Lindenthal und Ehrenfeld, der GAG etc.."

 

 

 

68elf hatte im Laufe der Zeit seine Phasen von Transformation, Konsolidierung, Neustrukturierung ...

TAZ-Archiv/ Artikel v. 27.02.2004
TAZ-Archiv/ Artikel v. 27.02.2004

 

2004: Ende des Status von 68elf als  "Produzentengalerie"

 

""68elf" macht dicht"www.taz.de/!783252

KStA v 15.03.13
KStA v 15.03.13

 

Mit dem Übergang von einer  PRODUZENTEN-GALERIE hin zum KUNST-VEREIN

 

hat sich 68elf e.V. neue Perspektiven eröffnet. An nun wechselnden Orten sind neue

 

Projekte, Kooperationen & Kunst-Dialoge möglich.

 

"Franz Kafka im Wehrturm" - KStA v. 15.03.2013